;

Der Innovations-Hub

Die Aktivitäten im Innovationsraum NewFoodSystems verfolgen das Ziel, Lebensmittel unter Nutzung neuer Technologien und Systeme zu entwickeln und in den Markt zu überführen. Dabei sind die stetige Beobachtung des Marktes, der Aufbau geeigneter Verwertungsstrukturen und die Platzierung von neuen Produkten und Verfahren aus den Projekten im Markt zentrale Elemente der Innovationsaktivitäten in NewFoodSystems.

Eine Verwertung der erzielten Ergebnisse soll – wann immer möglich und wirtschaftlich sinnvoll – zeitnah nach Abschluss des Projektes erfolgen. Daher wird mit Marktvorbereitungen und Verwertungsaktivitäten schon zu einem frühen Zeitpunkt des Projektes unter Einbindung der beteiligten Partner im Innovations-Hub begonnen, in dem Infrastrukturen zur Innovationsentwicklung und deren Umsetzung geschaffen werden.

Maßnahmen in den Aktionsbereichen Innovationsmanagement und Technologietransfer, Öffentlichkeitarbeit und Stakeholderdialog sowie Zugang zu Versuchs- und Demonstrationsanlagen unterstützen die Projektpartner und leisten einen Beitrag zur Erhöhung der gesellschaftlichen Akzeptanz entwickelter Produkte. Der Innovation-Hub ist damit das Kern-Element des Innovationsraums für die wirtschaftliche Verwertung von Forschungsergebnissen und die begleitende Dialogführung mit der Gesellschaft. Das Max Rubner-Institut, das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) und die fors.earth GmbH bringen hier ihre unterschiedlichen Expertisen ein.

Die Köpfe des Innovationsmanagements

Das Innovationsmanagement-Team (v.l.n.r.): Prof. Dr. Peter Eisner, Magdalena Spicher und Dr. Daniela Fleckenstein vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) verantworten zusammen mit Dr. Kerstin Dressel von der Sine-Institut gGmbH den Bereich Technologietransfer mit dem Ziel die Partner bei der Projektverwertung von Produkten und Dienstleistungen innerhalb des Innovationsraums zu unterstützen. Dr. Alexis Katechakis und Teresa Erben von der fors.earth GmbH bereichern das Innovationsmanagement in dem sie einen übergeordneten Innovationsmanagementprozess (SIP) für unsere Projektleitungen zur Verfügung stellen und dabei unterstützen Nachhaltigkeitsaspekte und Stakeholderprozesse zu integrieren.

Prof. Dr. Peter Eisner
Magdalena Spicher
Dr. Daniela Fleckenstein
Dr. Kerstin Dressel
Dr. Alexis Katechakis
Teresa Erben

Die Köpfe des Innovationsmanagements

Das Innovationsmanagement-Team (v.l.n.r.): Prof. Dr. Peter Eisner, Magdalena Spicher und Dr. Daniela Fleckenstein vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) verantworten zusammen mit Dr. Kerstin Dressel von der Sine-Institut gGmbH den Bereich Technologietransfer mit dem Ziel die Partner bei der Projektverwertung von Produkten und Dienstleistungen innerhalb des Innovationsraums zu unterstützen. Dr. Alexis Katechakis und Teresa Erben von der fors.earth GmbH bereichern das Innovationsmanagement in dem sie einen übergeordneten Innovationsmanagementprozess (SIP) für unsere Projektleitungen zur Verfügung stellen und dabei unterstützen Nachhaltigkeitsaspekte und Stakeholderprozesse zu integrieren.

Prof. Dr. Peter Eisner

Magdalena Spicher

Dr. Daniela Fleckenstein

Dr. Kerstin Dressel

Dr. Alexis Katechakis

Teresa Erben