;

HELP (High-energetic light for plants): Entwicklung von Blaulicht und UV-Belichtungsstrategien für geschlossenen Kultursystemen zur Induktion von pflanzlichen sekundären Inhaltsstoffen und Reduktion von Krankheitserregern

Projektleitung: Dr. Oliver Dörr, DH Licht GmbH

Laufzeit: 01.05.2024 – 31.12.2025

Pfefferminze ist eine der am stärksten nachgefragten Arznei- und Gewürzpflanzen in Deutschland. Verwendung findet die Pfefferminze in der Lebensmittelindustrie (vom Aromastoff bis hin zum Pfefferminztee), sowie in der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie. Aktuell kann der hohe Bedarf jedoch nicht durch den konventionellen Anbau hierzulande gedeckt werden, weswegen ein Großteil der in den Handel gebrachten Ware importiert werden muss. Die Standards für den Anbau von Pfefferminze sind jedoch nicht in allen Anbaugebieten der Welt auf einem vergleichbar hohen Niveau wie in Deutschland. Somit kommt es neben natürlichen Schwankungen durch äußere Faktoren auch zu Qualitätsminderungen durch beispielsweise die Nachernteverarbeitung. Geschlossene vertikale Kultursysteme ermöglichen heutzutage eine ganzjährige und sichere Kultivierung von Pflanzen unter kontrollierten Bedingungen.

Im Projekt „HELP“ wird daher an der Optimierung eines vertikalen Produktionssystems für Arznei- und Gewürzpflanzen am Beispiel der Pfefferminze geforscht. Dabei liegt der Fokus auf der Entwicklung von Blaulicht und UV-Belichtungsstrategien für innovative geschlossene Kultursysteme.

Im Rahmen des Projekts dient die Optimierung der Belichtungsstrategien sowohl der Induktion von hochwertigen sekundären Pflanzenstoffen, als auch der Reduktion von Krankheitserregern wie beispielsweise dem echten Mehltau. Zudem wird an der nachhaltigen Optimierung des Systems geforscht, um den Verbrauch eingesetzter Ressourcen wie Energie, Wasser, Dünger und Pflanzenschutzmittel zu minimieren. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen später Anwendung in der nachhaltigen Produktion von gartenbaulichen Pflanzen mit einer hohen Flächenproduktivität und besonderen Qualitätsanforderungen verwendet werden.

Die Projektpartner

Assoziierte Partner